23.04.2014

S wie Schnabeltier


Guten Morgen ihr Lieben! Die Osterferien sind jetzt fast vorbei und bevor der Ernst des Lebens wieder losgeht, gibt es heute ein lustiges Gedicht im Tierlexikon.

Das SCHNABELTIER wird hier vorgestellt und damit ihr viel Platz zum Malen, Zeichnen und Basteln habt gibt es taettas Zeichentrick heute mal im Post und nicht auf dem Blatt:


Malt die Geschichte des Schnabeltiers um das Gedicht herum. Lest genau, dann fallen euch die Bilder dazu schon ein. Es darf gebastelt, gemalt, gezeichnet und geklebt werden. Nur bunt soll es werden, denn die Seite sieht noch ziemlich grau aus … Und: Wir würden uns wahnsinnig freuen, wenn wir eure Bilder einmal sehen könnten! Einscannen oder ein Foto davon machen und per Email an meintierlexikon@gmail.com schicken.
Jetzt aber genug gequasselt, wir wünschen Euch viel Spaß!
P.S.: ...und ihr wisst schon - ihr dürft das Gedicht auf keinen Fall wissenschaftlich ernst nehmen. Der Zoologe in euch sollte sich nur merken: Schnabeltiere sind etwas ganz Besonderes, weil sie Eier legen und trotzdem ihre Jungen mit Milch säugen; sie sind eben "Eierlegende Säugetiere".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen